Von den Anfängen bis zur Gegenwart

Von den Anfängen bis zur Gegenwart

1940 gab es in Ottendorf, einem kleinen, idyllischen Tälerdorf, bereits einen von der Gemeinde verwalteten Erntekindergarten, der 1947 in ein anderes Gebäude und 1954/55 ein drittes Mal verlegt wurde. Seitdem werden hier Kinder ganztags betreut

1969 richtete Hochwasser große Schäden an. Stützmauer und Giebelwand stürzten ein, die Holzbrücke vorm Haus wurde weggerissen. Der Kindergarten wurde evakuiert.
Stützmauer und Giebelwand wurden wieder aufgebaut, der Schuppen massiv gebaut, die Holzbrücke durch eine Stahlbeton-Brücke ersetzt (Initiative und Finanzierung Gemeinde)

1969 nahmen die Kinder ihren Kindergarten erneut in Besitz

1981 wurden die Täler wieder vom Hochwasser überrascht. Das Wasser drang ins Erdgeschoss ein, die Kinder wurden kurzfristig anderweitig untergebracht (Renovierungen durch die Gemeinde)

1996 – 1999 wurde erneut renoviert und restauriert, Dach und Außenfassade erneuert, die obere Hausetage, mit Turn-, Schlaf-, Abstell- und Waschraum mit Toilette, Büro für Leiterin und Bürgermeister neu gestaltet.
Toiletten und Waschraum im Erdgeschoss wurden renoviert, eine Fußbodenheizung eingebaut. Die Ölheizung stellte man auf Elektroheizung um. Das Haus bekam eine freundlichen Farbanstrich (Initiative Gemeinde)

2003 ging die Einrichtung in die Trägerschaft der AWO Eisenberg über

2004: Renovierung der unteren Gruppenräume (Initiative Gemeinde)

September 2005: Alle Gruppen- und Garderobenräume, sowie der Eingangsbereich wurden neu möbliert; Fördermittelantrag an die „Aktion Mensch“, 5000x Zukunft für das Projekt „Spatzenglück im Gartenparadies“ wurde eingereicht (Initiative Leiterin)

Anfang 2006: Bewilligung des Antrages + Neugestaltung des Spielgartens (5.000€) mit Spielgeräten aus Holz

September 2006: große Einweihung des neu gestalteten Spielgartens mit einer öffentlichen Gartenparty; Bau der Fluchttreppe; Fluchtweg für die Kinder in der oberen Etage (Finanzierung Gemeinde)

Oktober 2006: Fördermittelantrag für das Projekt: „Reparaturen und Realisierung von Sicherheitsmaßnahmen im Bereich der Kita“ an das Thüringer Ministerium, Herrn Dieter Althaus, gestellt (Initiative Leiterin)

November 2006: Bewilligung und Umsetzung des Projektes (5.000€) Außenzaun, Eingangstor und Garderobe wurde erneuert

November 2006: Bürgermeister räumte das auf dieser Etage befindliche Gemeindebüro. Aus diesem Raum wurde ein modern eingerichteter Multi- Funktions- Raum für Teamberatungen, Weiterbildungen, pädagogische Zusatzangebote wie Früh-Englisch in der Kita, musikalische Früherziehung, Vorschulerziehung und das Leitungsbüro (Initiative Leiterin)

Dezember 2006: Modernisierung der Sanitäranlage in der oberen Etage. Abriss der Wand zum Leitungsbüro und damit Vergrößerung des Gruppenraumes der Dachspatzen (Initiative und Finanzierung Gemeinde)

Dezember 2006: Renovierung und Neugestaltung des Treppenaufganges (Initiative Leiterin, Finanzierung Gemeinde)Januar

Januar 2007: Malerarbeiten und kleine Modernisierungsmaßnahmen in unserer hauseigenen Küche (Initiative Leiterin, Finanzierung Gemeinde)

März 2007: Leiterin stellte Fördermittelantrag an die Aktion Mensch
„Die Gesellschafter“, für das Projekt „Komm mach mit, im Innenhof“,
mit dem Ziel, das Gelände vor dem Kindergarten neu und umzugestalten; Dieser Antrag wurde abgelehnt

Mai 2007: Fördermittelantrag „Kinder (T)raum-Naturerlebnisgarten“ über „Projekt Futorino“ eine Persil-Initiative – wurde abgelehnt

2008: Lottomittel-Antrag an das Thür. Ministerium wurde bewilligt. Unser Hof (Kinder- Fahrzeugfläche) wurde aufwendig saniert

Anfang 2009: Neugestaltung der großen Garderobe und des Eingangsbereiches, Aquarium aufgestellt, Hochbeete für die Kinder (Initiaitve Leiterin)

Ostern 2009: Aquarium ausgelaufen (def. Außenfilter) -> enormer Sachschaden in der erst neu renovierten großen Garderobe

Juni 2009: Große Garderobe; Fußboden komplett erneuert (Init. Leiterin)

Juli bis September 2009: Durch das Konjunkturpaket II war es möglich, unser Nebengebäude zum „Tälerspatzen – Aktionshaus“ herzurichten. Dass wir nun außer einer schönen Kinderwerkstatt auch einen Gartengeräte-, einen Wagen-, einen Fahrzeug- und einen Wetterraum haben, verdanken wir den Gemeinden Ottendorf, Eineborn, Kleinebersdorf und Tautendorf, die uns dafür ihre finanziellen Mittel zur Verfügung stellten (Init. Leiterin)

August 2009: Gründung des Fördervereins der KiTa „Tälerspatzen“ e. V.

September 2009: Wir bauen unseren eigenen Lehmofen (Idee Leiterin)

Februar 2010: Wasserschaden durch def. Warmwasser-Boiler; Austausch Warmwasserspeicher, Renovierung des gesamten Sanitärbereiches in der unteren Etage (Initiative und Finanzierung Gemeinde)

Juni 2010: Erneuerung des Fußbodenbelages im Treppenaufgang, sowie im Multifunktionsraum und Malerarbeiten (Init.Leiterin, Finanzierung Gemeinde)

August 2010: Renovierung der Sonnenkinder- Garderobe (Init. Leiterin). Unser eigenes Kinder- Kochbuch „Schlemmen, schlürfen, schmatzen mit den Tälerspatzen“ geht in den Verkauf (Idee+ Produktion: Kita- Förderverein).

30.08.-03.09.2010 – Festwoche 70 Jahre Kindergarten Ottendorf

2011: Renovierung und neue Möblierung des Gruppenraumes der „Schmetterlinge“ (dafür beantragte der Kita-Förderverein finanzielle Unterstützung.) Bewilligt: Spende aus Sparkassenstiftung: 2.500 EUR, Lottomittel: 3.000,00 EUR)

2012: Vergrößerung des Sonnenkinder- Gruppenraumes (Finanzierung unter Beteiligung aller Gemeinden des Einzugsbereiches, Initiative der Gemeinde)

2012: Projekt „ Tälerspatzen Bullerbü“ über Fördermittel realisiert (Antragsteller FV der Kita)- Aufstellen neuer Spielgeräte, eines Tast-und Fühlpfades, eines Klangobjektes uvm., in unserem Spielgarten.

2012: Projekt „Kinder(T)raum Naturerlebnisgarten“. Weitere 3000 EUR erhielten wir auf Antrag, von der IKEA- Stiftung, für dieses Projekt.
Dafür konnten wir für unsere Kleinsten ein wunderschönes Krippenhäuschen kaufen und im Spielgarten aufstellen (Initiative Leiterin).

2012: Projekt“ Kleine Kinder auf großer Fahrt“ wurde nach einem bewilligten Fördermittelantrag (Kinder U3) durchgeführt. (Initiative Leiterin). Wir kauften einen wunderschönen Krippenbus.

2013: Renovierung und Modernisierung unserer KiGa- Küche (finanziert auf Antrag der Leiterin mit Geldern aus der Infrastrukturpauschale)

2014: Projekt „Spatzentraum am Waldesrand“ –
Am Rande unserer Wälder, die wir an unseren Waldtagen aufsuchen, stellten wir einen umgebauten, Kind gerecht eingerichteten und bunt bemalten Bauwagen auf. Dieses schöne Projekt wurde nur durch Spendengelder finanziert (Initiative Leiterin).
Zusätzlich erspielten unsere Eltern und Erzieher dafür in der MDR- Radiosendung „Johannes und der Morgenhahn“ 300€.
Unser Bauwagen dient den Kindern als Unterschlupf bei schlechter Witterung. Es werden dort Getränke, Isomatten und Decken, aber auch persönliche Sachen, wie Rucksäcke, Jacken usw. abgelegt. Nicht nur speziell an den Waldtagen werden in unserem Bauwagen auch sonst pädagogische, naturverbundene Angebote mit den Kindern aller Gruppen durchgeführt. Sogar unser Landrat, Andreas Heller, begleitete uns auf einem unsere Waldtage und bestaunte unseren schönen Bauwagen.

22.06. – 26.06.2015: „75 Jahre Kindergarten Ottendorf“ mit vielen Highlights

2015 Die porösen Sitzgarnituren in unserem Spielgarten wurden ausgewechselt, darunter Bodenplatten verlegt, um sie vor Nässe zu schützen. Für eine Überdachung wurden Lottomittel verwendet (Initiative Leiterin).

2016: Bau unseres Gerätehauses im Spielgarten (Initiative Leiterin).

2017: Bau der Kindergarten- Bio- Klärgrube (Initiative Gemeinde).

2018: Renovierung und Neueinrichtung der Dachspatzen- Gruppenräume mit Lottomitteln (Initiative Leiterin).

2019: Renovierung des Raumes für Zusatzangebote/ Büro( Initiative Erzieherteam für die Leiterin)

August 2020: Neugestaltung unseres geliebten Bauwagens (Initiative und Finanzierung durch die Schulanfängereltern).

2021: Überdach an der Haupteingangstür angebracht (Initiative Leiterin und Gemeinde).

14.06.- 25.06.2021: Festwochen 80 Jahre Kindergarten in Ottendorf

Die 2. Auflage unseres Rezeptebuches erscheint( Initiative FV)

August 2021: Auswechseln des Außenzaunes ( Initiative Leiterin, Finanzierung Gemeinde) Auswechseln des großen, in die Jahre gekommenen Spielhauses im Garten, Aufbau eines neuen Kletterturmes (Initiative Leiterin, Finanzierung über Spenden), Auswechseln des großen Sonnensegels über dem Sandkasten (Initiative Leitern, Finanzierung über Spenden).

19.11.2021: „Eine Leiterin geht“- Abschlussveranstaltung im Vereinshaus, zu welcher alle eingeladen sind, die Frau Nagel in den 16 Jahren ihrer Leitungstätigkeit im Kindergarten in Ottendorf, begleitet und unterstützt haben.