Jahresprojekt 2015

Jahresprojekt 2015

Kleine Forscher- große Forscher

Die Tälerspatzen auf Entdeckungsreise

Mit diesem Jahresprojekt konnten wir alle Bildungsbereiche des „Thüringer Bildungs- und Erziehungsplans“ erfassen und als Natur- Kindergarten weiter in die Naturwissenschaften eintauchen.

Wasser bietet z.B. eine Vielzahl grundlegender Erfahrungsmöglichkeiten. Miit einfachen Versuchen lassen sich rund um das Thema Wasser spannende Phänomene erforschen.

Luft ist nicht nichts! Luft ist zwar unsichtbar und man kann sie nicht anfassen, jeder Gegenstand nimmt aber einen bestimmten Raum ein – auch die Luft.

Wir sind stets von akustischen Phänomenen umgeben. Kinder interessieren sich sehr für die verschiedenen Klänge und Geräusche, die sie selbst erzeugen oder um sie herum hören können.

Magnetismus kann man nicht so einfach mit seinen Sinnen entdecken – man kann ihn nicht schmecken, hören oder sehen. Magnetismus erlebbar zu machen, ist allerdings sehr spannend und bietet eine Vielzahl kreativer Umsetzungsideen.                                  

Wir erlebten eine Welt voller Licht und Farben, und haben uns gefragt, ob man einen Schatten zudecken kann? In unserer täglichen Lebens- und Erfahrungswelt fanden sich spannende Anknüpfungspunkte.

Die Kinder erkundeten Sprudelwasser mit allen Sinnen, suchten sprudelnde Flüssigkeiten und Pulver in ihrem Alltag und ergründeten, wie z. B. die Löcher in das Brot und den Käse kommen.

Energie ist beispielsweise nötig, um etwas in Bewegung zu setzten oder um etwas schneller zu machen. Auch wenn etwas hochgehoben, beleuchtet oder erwärmt werden soll, ist Energie nötig. Energie bietet viele spannende Anknüpfungspunkte zum Forschen und Entdecken. Gleiches gilt für die Elektrizität. Mit der Erfindung der Glühlampe und Entdeckung der Elektrizität vereinfachte sich unser Leben sehr.

Mathematik. Viele Bewegungsspiele starteten wir mit der Gruppen-­ bzw. Mann­schaftsbildung.  Zwei Kinder wählten beispielsweise abwechselnd ein Kind in ihre Mannschaft. Manchmal geht es auf, manchmal bleibt noch genau ein Kind übrig.

Alles um uns herum wandelt sich: Was wir heute erleben, ist morgen schon wieder Vergangenheit. Wir selbst, unsere Umwelt, die Natur, alles schreitet auf einer unsichtbaren Zeitachse stetig voran und niemals zurück. Doch Zeit – was ist das eigentlich? Sie ist allgegenwärtig und dennoch kann man sie weder hören oder sehen, noch riechen oder schmecken.

Die Forscherideen zum Thema Nachhaltigkeit ermöglichten den Kindern spannende Erfahrungen und Entdeckungen, die ihnen bewusst machten, wie sie im Einklang mit ihrer komplexen Umwelt erlebten und sie aktiv mitgestalten konnten.

Kommunikation Wie kommunizieren wir? Wir sprechen miteinander, winken uns zu, schreiben eine SMS oder E-Mail. Kommunikation hat sich gerade seit dem digitalen Zeitalter sehr stark verändert. Die Praxisideen ermöglichten den Kindern, die verschiedenen Aspekte der Kommunikation zu erforschen.

Gesundheit. Was brauchen wir um gesund zu sein? Wie erkunden wir unsere Sinne? Mit verschiedenen Praxisideen konnten die Kinder Sinne entdecken und gemeinsam die verschiedensten Aspekte des Gesund-Seins erforschen.

Erde, Sonne, Mond und Sterne. Astronomie ist ein spannendes Forscherfeld – auch schon im Kindergarten. Hier fanden wir Experimente rund um den Weltraum.